Du Lauch!

Als langweiliges Gemüse verschrien, war das Wort „Lauch“ Jahrzehnte lang verpöhnt und wurde lediglich in der Münchner Öko- und Vegetarierszene genutzt. Doch damit scheint jetzt Schluß zu sein! Die Anzeichen mehren sich, dass das Gemüse in der Münchner Jugend- und Subkultur angekommen ist. Laut Insidern werden mit „Lauch“ Menschen beschrieben, die noch grün hinter den Ohren sind. Somit sei der Ausdruck „Du Lauch“ auch nicht negativ wertend zu verstehen, sondern vielmehr als ein zu Toleranz und Verbrüderung auffordernder Ausruf: Niemand ist allwissend!

In diesem Sinne sollte die Münchne Öko- und Vegetarierszene auch keine rechtlichen Schritte wegen einer eventuellen Zweckentfremdung des Wortes „Lauch“ einleiten, vielmehr sollte die Aneignung des Wortes als Zeichen gewertet werden, dass die jahrelangen Kampagnen für eine gesündere Ernährung endlich bei der Münchner Jugend „gefruchtet“ haben, so ein zu Toleranz aufrufender Beauftragter für Jugend- und Subkultur.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.